Einloggen

Navigation

DJZ

Artikel ansehen

Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg 2. Strafsenat, Beschluss vom 30.05.2017, 2 Rev 35/17, 2 Rev 35/17 - 1 Ss 39/17
Hamburg - Entscheidung Hamburger Gerichte, 16.06.2017 23:25 - DJZ 17-168, 1
Artikel-Bild
Die Pflicht des Unfallbeteiligten, durch seine Anwesenheit am Unfallort gemäß § 142 Abs. 1 Nr. 1 StGB Feststellungen zu ermöglichen, entfällt, wenn der Geschädigte darauf verzichtet, die Polizei herbeizurufen, obwohl der Unfallbeteiligte nur bereit ist, seine Personalien von der Polizei feststellen zu lassen und weitere nach § 142 Abs. 1 Nr. 1 StGB zu treffende Feststellungen nicht mehr erforderlich sind; bei dieser Sachlage hat der Geschädigte die Nichterfüllung seines Feststellungsinteresses selbst zu vertreten.

Weiterlesen

Quelle:
http://www.rechtsprechung-hamburg.de/jportal/portal/page/bshaprod.psml?feed=bsha-r&st=ent&showdoccase=1¶mfromHL=true&doc.id=KORE243672017#focuspoint
Kommentare: 0 | Like - | Dislike - | In neuem Tab öffnen